Fehler!

Fehler: Das VisitorStats-Modul ist auf einen Datenbankfehler gestoßen.

W.STURM GesmbH : Cristalproof L1,
Das Unternehmen Kontakt Suchen Sitemap
W.STURM Ges.m.b.H
A 4614 Marchtrenk | Roseggerstrasse 102
Tel.: **43/*7243/58531-0 | E-Mail:
 
Seite drucken

Cristalproof L1

Dichtungsschlämme auf Zementbasis zur Wasserabdichtung von Betonstrukturen durch interne Kristallisation/Tiefenwirkung.


Cristalproof Produktpalette

Bei den CRISTALPROOF-Produkten handelt es sich um umweltfreundliche Betonreparaturprodukte auf Zementbasis, die organische und umweltfreundliche Chemikalien enthalten.

Diese Produkte gelangen auf Beton im Innen- und Außenbereich zur Anwendung und sorgen für eine bleibende Wasserundurchlässigkeit. Sie eignen sich jedoch ebenfalls zur Instandsetzung von leckenden Mikrorissen im Beton oder kalten Betonverbindungen. Aufgrund ihrer einzigartigen Wirkung verlängern sie die Lebensdauer des Betons und schützen vor Bewehrungskorrosion beziehungsweise stoppen diese.

Anwendungen

CRISTALPROOF L1 wird empfohlen, um den Beton im Zusammenhang        mit den folgenden Bauten wasserundurchlässig zu machen:

Vorteile

  1. Schützt den Beton vor eindringendem Wasser
  2. Benutzerfreundlich: ganz einfach mit der richtigen Wassermenge mischen und völlig mühelos mit einer Bürste oder einer Sprayvorrichtung auftragen.
  3. Macht auch neue Haarrisse durch die selbst-wiederherstellende, reaktivierende Wirkung wasserdicht:
    CRISTALPROOF L1 repariert Risse und ist selbstdichtend.
  4. Eine Behandlung mit den CRISTALPROOF-Produkten bietet 8 bis 15 Jahre lang Schutz vor schweren Sulfatangriffen und verbessert den allgemeinen Betonhaushalt.
  5. Solange Feuchtigkeit vorhanden ist, wirkt der Kristallisationsvorgang ständig. Die Wasserabdichtung des Betons verbessert sich mit der Zeit.
  6. Obwohl die Betonstruktur undurchdringlich wird und somit weder Wasser noch andere Flüssigkeiten durchlässt, bleibt das System weiterhin luft- und dampfdurchlässig.
  7. Erhöht die Festigkeit des Betons. Schützt vor dem Eindringen schädlicher, korrosiver Elemente.
  8. Stoppt die Korrosion der Bewehrung und schützt vor dem Eindringen vom Wasser mitgeschleppter, kontaminierender Teilchen. Dadurch wird die Struktur langlebiger und die allgemeinen Wartungs- und Reparaturkosten verringern sich.
  9. Kann verwendet werden, um das Eindringen von Wasser in den Beton unter dramatischen Bedingungen zu stoppen.
  10. Alternative Wasserdichtungssysteme werden vollkommen überflüssig, CRISTALPROOF wirkt in der Tiefe. Selbst bei Abnutzung der Deckschicht bleibt die Struktur auch weiterhin undurchlässig.
  11. Die CRISTALPROOF-Produkte schützen vor:
    • Bewehrungskorrosion
    • Rissbildung
    • Frostschäden
    • Sulfatschäden
    • Schimmelbildung
    • Eindringen von Chlorid
    • Karbonatation und Chemikalien
    • Wasserdruck
    • Hoher Luftfeuchtigkeit

Wie wirkt Cristalproof L1?

Beton stellt eigentlich ein Netzwerk aus Poren, Kapillaren und kleinen Rissen dar. Dieses Porensystem ist ein Netzwerk, welches das Eindringen und die Weiterleitung von Feuchtigkeit durch Osmose (die Saugwirkung des Betons), durch Diffusion oder Gasbildung unter dem Einfluss der Wasserdampfspannung und des Wasserdrucks fördert. Diese Feuchtigkeit kann im Beton alle möglichen Probleme verursachen.

Vollständig hydrierter Zement besteht aus Calciumhydroxid- oder Silicathydrat-Teilchen. Diese kristallinen Produkte verleihen dem Zement seine charakteristische Härte und Porosität. Wasser oder Feuchtigkeit machen dankbaren Gebrauch von diesem porösen Netzwerk.

Durch Diffusion und Osmose verlassen die aktiven CRISTALPROOF-Chemikalien die aufgebrachte Schicht und verdichten somit dieses poröse Porennetzwerk. Dabei lassen sie die vorhandene Feuchtigkeit mit den im Beton befindlichen
unhydrierten Zementteilchen reagieren. Auf diese Weise bilden sich Millionen kleinere haarfeine Kristalle, die die Porenstruktur verdichten.

CRISTALPROOF L1 ist in dem Sinn keine Beschichtung (Coating): Nach einigen Monaten sind die chemisch aktiven Bestandteile so tief in den Beton eingedrungen, dass sich die vorhandene Schicht im Gegensatz zu den traditionellen Beschichtungen auf Wunsch wieder entfernen lässt. Die CRISTALPROOF-Produkte zeigen so gut wie keinen Oberflächenverschleiß. Solange unhydrierte Zementteilchen und Feuchtigkeit vorhanden sind, wird die Reaktion aufrechterhalten. Dabei handelt es sich um eine bleibende luft- und dampfdurchlässige Verdichtung des Betons.

Anwendungsvorschriften

CRISTALPROOF L1 ist ein trockenes Pulver, das mit Wasser vermengt wird (im Verhältnis 25 Teile Pulver auf 8 Teile Wasser), bis eine rahmige Substanz entsteht. Diese Aufschlämmung wird mit einer stabilen feinen Bürste in einer 2
mm starken Schicht aufgetragen. Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, dass der Beton erst gereinigt und nass gemacht werden muss.

  1. Auftragen mit der Bürste
    2 Schichten von je 0,8 kg pulver/m²/Schicht

    Arbeitsverfahren
    • Schritt 1: Die zu behandelnde Oberfläche muss gut saniert werden. Alte und lose Farbschichten, Verputz, Öle und Fette sowie alle anderen Verunreinigungen müssen gründlich entfernt werden
    • Schritt 2: Mischen Sie die Bestandteile gemäß der Spezifikation. Hierfür verwendet man frisches, sauberes Wasser. Machen Sie die zu behandelnde Oberfläche gut nass und entfernen Sie eventuelle Pfützen.
    • Schritt 3: Bringen Sie 2 Schichten an.

    Achtung!
    • Bei jedem Arbeitsschritt ist eine Benebelung mit
    • frischem Wasser erforderlich
    • Einmal ausgetrockneten Schlamm nicht mehr mit
    • Wasser verlängern oder vermischen Schützen Sie die aufgetragene Schicht 48 Stunden lang
    • vor dem Abspülen und Austrocknen
    • Nach 3 Stunden kann die Schicht eventuell weiter
    • bearbeitet werden
    • Vermeiden Sie schwere Belastungen in den ersten 7
    • Tagen nach der Behandlung
    • Nach 28 Tagen kann die Oberfläche je nach Bedarf
    • gestrichen oder verputzt werden.
    • Die CRISTALPROOF-Schicht kann nach 4 Monaten
    • entfernt werden. Dies ist jedoch nicht unbedingt
    • erforderlich.
    • Nicht bei Temperaturen unter 5 Grad auftragen
    • Sehr zu empfehlen ist das Tragen von Schutzkleidung
    • (Overall, Handschuhe, Augenschutz)

  2. Auftragen mit der Spritzmaschine
    CRISTALPROOF L1 kann aber auch in einer Schicht von 1,5 kg/m² aufgespritzt werden.

  3. Pulveranwendung (Schmetterlingsverfahren)
    CRISTALPROOF L1 kann auch in Pulverform zum Einsatz gelangen. Dazu verteilt man das Pulver vor dem Mörteln über die zu behandelnde Oberfläche (1 kg/m²). Dieses Applikationsverfahren ist jedoch nur dann funktionell, wenn zur Endbearbeitung eine Power-Kelle verwendet wird.

Verbrauch

1,5 kg CRISTALPROOF L1/m²

Technische Daten

Verpackung

25 kg Sack oder Plastikeimer.

Aufbewahrung

Aufbewahrung in einer trockenen Umgebung. Bei geöffneten
Säcken oder Eimer wird durch Feuchtigkeitseinwirkungen der
Inhalt unbrauchbar.

Sicherheit

CRISTALPROOF L1 ist ein System auf Zementbasis und
somit alkalisch. Einzelheiten entnehmen Sie bitte auch den
MSDS-Merkblättern.

Letzte Änderung: 17.06.2008